Wandern und Natur erleben im Land der tausend Berge

Der Rothaarkamm

Barfusspark in Langewiese - direkt am RothaarsteigÜber den Rothaarkamm wandern

Vom Wanderparkplatz “Hoher Knochen” geht es am Berghotel und der dortigen Elisabeth-Kapelle vorbei auf de Wanderweg X27 bis zu den Jagdhütten. Von dort wandert man auf dem N2 in Richtung Lenneplätze zunächst einmal abwärts ins Lennetal. Dem Wegweiser nach Lenneplätze folgend, erreicht man dieses Höhendorf unterhalb des Kahlen Asten und stößt dort auf den Rothaarsteig, dem man in Richtung Langewiese folgt. Diese Etappe des Rothaarsteigs, der sogenannte Grenzweg, bereichert diesen, weil er dem Wanderer als Höhenwanderweg einen wunderschönen Ausblick sowohl auf das Siegen-Wittgensteiner Land als auch auf das Schmallenberger Sauerland bietet. Weiter am Wegesrand befindet sich ein vom Verkehrs- und Heimatverein Langewiese errichtetes Wasser-Tretbecken – und ein Barfußpark, der zum Verweilen einlädt. An der Berggoldschmiede Dolinar folgt man dem Rothaarsteig durch die Ortschaft Langewiese. Nach einem kurzen Anstieg bietet die Landschaft abermals einen herrlichen Panoramablick auf die umliegenden Höhendörfer. Auf der Höhe (730m ü.NN) befindet sich ein Schutzhäuschen und Waldsofas zum Ausruhen. Es geht leicht bergab weiter Richtung Westen. Unten an der Bundesstraße angekommen, geht es ein kurzes Stück hinter der Leitplanke weiter auf dem Rothaarsteig. Nach ca. 100m geht es an der Schutzhütte “Knäppchen” direkt rechts den steilen Waldweg aufwärts. Weiter geht´s auf dem Rothaarsteig. Auf halber Höhe blickt man auf Westfeld, das erste Dorf an der Lenne. Nach ca. 300m ist die Höhe erreicht. Der Anstieg ist kurz aber steil. Es geht geradeaus an der Barmer Hütte, einem roten Holzhaus, vorbei. Es geht abwärts. Kurz vor dem Funkmast (Funkstation für Erdgas-Steuerung aus Essen), geht vor dem Zaun rechts ca. 10m ein Trampelpfad in die Dickung hinein. Dort befindet sich ein Bank. Den Ausblick über das Lennetal und die Lenne, die sich durch das Tal windet, den weiten Blick auf die Hunau und auf das Dorf Westfeld darf man sich nicht entgehen lassen. Wieder zurück auf dem Wanderweg gabelt sich dieser nach kurzer Zeit. Es geht rechts in den Fichtenbestand hinein, dem Rothaarsteig folgend.

Schöne Aussicht auf dem Rothaarkamm

Wer möchte, kann sich in der Hohelyer Hütte ~ Jausenhütte am Rothaarsteig, die direkt am Weg liegt,  noch etwas stärken. Es geht weiter auf einem Waldweg und man hält sich rechts. Dieser Weg gabelt sich erneut. Hier verläßt man den Rothaarsteig, um rechts in Richtung Westfeld auf dem W4 (Zubringer Rothaarsteig) weiter zu wandern. An der nächsten Weggabelung hält man sich auf dem rechten Wanderweg bergab. Unten angekommen, führt der W4 kurz vor der Bundesstraße weiter abwärts Richtung Westfeld. Nach ca. 200m verändert dieser mit Wurzelwerk durchzogene Waldweg in einem linken Bogen seine Richtung. Dem 2.Wegweiser folgend, wandert man in einer spitzen Kehre rechts weiter auf dem W4 Richtung Westfeld. Dieser Weg mündet auf einen weiteren Wanderweg. Hier geht es in einer spitzen Kehre rechts, um nach gut 100m an der nächsten Weggabelung links bergab in den Lennegrund zu kommen. Dort hält man sich abermals links und läuft direkt auf die Skihütte Westfeld zu.  Von der Skihütte aus überquert man die Lenne und läuft in Richtung Hoher Knochen ein kurzes Stück die Straße hinauf, um nach ca. 200m geradeaus auf dem Wanderweg W3 am Südhang des Hömbergs den Wanderparkplatz “Hoher Knochen” zu erreichen.

Wegstrecke: ca. 10km

Wanderzeit: 2 – 3 Stunden

 

Bilderrundgang

Wettervorhersage
Schmallenberg
21. Juli 2017, 16:36
Bewölkt
Bewölkt
19°C
Gefühlte Temperatur: 18°C
Vorhersage 21. Juli 2017
Tag
Wolkig
Wolkig
18°C
Mehr...
 

 

Rothaarsteigspuren

 

 

 

Golddorf-Routen

 

 

 

www.sauerland.com

 

Sauerland-Höhenflug
Sauerland Waldroute
Wittgensteiner Wanderland

 

www.leader-sauerland.de

 

Archiv
Kategorien
Die 5 Seen im Sauerland